Home Rhein-Sieg-Kreis 15 Jahre „Runder Tisch gegen häusliche Gewalt an Frauen“
15 Jahre „Runder Tisch gegen häusliche Gewalt an Frauen“ Quelle: Stadt Siegburg
0

15 Jahre „Runder Tisch gegen häusliche Gewalt an Frauen“ Quelle: Stadt Siegburg

0

Am 25. November jährt sich wieder der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen und auch im Rhein-Sieg-Kreis leiden immer noch viel zu viele Frauen mit ihren Kindern unter den Folgen häuslicher Gewalt.

Grund genug für Kreisdirektorin Annerose Heinze, den Abteilungsleiter der Kreispolizeibehörde, Günter Brodeßer, und Brigitta Lindemann, Gleichstellungsbeauftragte des Rhein-Sieg-Kreises gemeinsam mit Vertreterinnen der Frauenberatungsstellen über das Thema zu berichten, über das nach wie vor von den Betroffenen oft der Mantel des Schweigens gezogen wird – sei es aus Angst oder aus Scham.

Wir dürfen nicht weg sehen, denn Frauen sind von häuslicher Gewalt stärker bedroht als durch andere Gewaltdelikte, wie Körperverletzung mit Waffen oder Raub. 25 % aller Frauen erleben körperliche und/oder sexuelle Gewalt in ihrer Partnerschaft! „Wir müssen ein Umfeld schaffen, in dem die Opfer sich trauen, die Polizei zu rufen bzw. die Beratungsstellen aufzusuchen“, so Kreisdirektorin Annerose Heinze.

Um den Betroffenen diese Hilfe und Unterstützung zu bieten, hat sich 2002 im Rhein-Sieg-Kreis der Runde Tisch gegen häusliche Gewalt gegründet; mit dabei waren von Beginn an die Polizei, die Gleichstellungsbeauftragte des Rhein-Sieg-Kreises, die Frauenberatungsstellen und –häuser, Jugendämter und einige Wohlfahrtsverbände. Ziel des Runden Tisches ist es den Schutz bei häuslicher Gewalt zu verbessern, verlässliche Hilfestrukturen im gesamten Rhein-Sieg-Kreis zu etablieren und Standards für die Zusammenarbeit zum Abbau häuslicher Gewalt zu entwickeln. „Seit der gesetzlichen Änderungen im Jahr 2002 sind die Maßnahmen, die die Polizei einsetzen kann, sehr viel opferorientierter – Strafanzeige wird seitens der Polizei gestellt und es gibt die Möglichkeit der Wohnungsverweisung“, erläutert Günter Brodeßer.
Nach nunmehr 15 Jahren ist schon viel erreicht! Der Runde Tisch machte mit vielen Broschüren und Aktionen in der Öffentlichkeit auf häusliche Gewalt aufmerksam und sensibilisiert somit für das Thema. Außerdem organisierte der Runde Tisch eine Vielzahl von Fortbildungsveranstaltungen für die vielen professionellen Akteure im Rhein-Sieg-Kreis. „Der Runde Tisch bleibt auch weiterhin aktuell- die Themen werden uns nicht ausgehen, sie verändern sich bloß“, sind sich Brigitta Lindemann und die Vertreterinnen der Frauenberatungsstellen einig.

Die Erfahrung zeigt, dass effektiver Gewaltschutz nur in guter Kooperationsarbeit gelingt. Und die Kooperation zwischen den beteiligten Stellen läuft gut und zügig. „Wir haben hier ein besonderes Beispiel dafür, dass durch gute Vernetzung der beteiligten Organisationen eine wirkliche Hilfe für die Opfer erzielt werden konnte. Der Runde Tisch leistet eine hervorragende Arbeit“, freut sich die Kreisdirektorin.